Kirchen Bad Dürrenberg

... für Kinder im Kleinstkindalter bis zum Vorschulalter mit ihren Eltern, Geschwistern, Omas, Opas, Onkel, Tanten, Paten und Freunden.

Wann findet der 1. Krabbelgottesdienst statt? Sonntag 17.10.,  10.00  – 10.45 Uhr

Wo? In Bad Dürrenberg in der Winterkirche der Laurentiuskirche, Kirchplatz

Was passiert beim Kabbelgottesdienst?
In kindgerechter Form wollen wir singen, beten, eine biblische Geschichte hören und erleben und dabei erfahren, was diese Geschichte mit uns heute zu tun hat.
Den Erwachsenen soll gezeigt werden: Wir können etwas von unserer Freude über den Glauben an Gott und Jesus Christus, auch an unsere ganz kleinen Kinder, weitergeben und dabei biblische Geschichten neu kennenlernen.

Wer ist zum Krabbelgottesdienst eingeladen?
Kinder im Alter von ca ½ Jahr bis 6 Jahre mit ihren Eltern, Geschwistern, Omas, Opas, Onkel, Tanten, Paten und Freunden. Auch wer nicht der Kirchgemeinde angehört ist herzlich mit eingeladen.

Wer führt den Krabbelgottesdienst durch?
Pfrn. i. R. Ines Schmidt, Gemeindepädagogin Barbara Busch, Pfr. Rüdiger Worbes und ein Team, mit dem wir gemeinsam den GD vorbereiten wollen.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Pfrn. i.R. Ines Schmidt.(01779139229)

Sonntag, 31. Oktober 16 Uhr
Musik am Reformationstag mit Robert Schubert und Gesangsstudenten aus Leipzig,dem Volkschor Bad Dürrenberg und dem Kirchenchor Bad Dürrenberg
Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

13. November 18 Uhr Teuditzer Kirmes
Der Gemeindekirchenrat möchte mit einem Kirchweihfest eine schöne Tradition wiederbeleben. Wir werden uns im Kirmesgottesdienst der Geschichte unserer Kirche bewusst werden, als ein Ort des Segens für die ganze  Dorfgemeinschaft. Anschließend sind sie  geladen zu einem Fest mit Geselligkeit und Tanz.
Anmeldung ab Oktober. Dann gibt es auch nähere Informationen.

Mit einem Päckchen Weihnachtsfreude senden an Kinder, die sonst wenig zu lachen haben!
Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Kirchengemeinde an der Aktion „ Weihnachten im     Schuhkarton“.  Mit Weihnachtsgeschenken für Kinder in bestimmten Altersgruppen können wir Freude teilen mit Jungen und Mädchen, die in armen Ländern unter schwierigen Beding-ungen leben.  Gerade die letzten beiden Jahre haben dazu geführt, das die Schere zwischen Arm und Reich noch weiter auseinandergegangen ist.
Die in Deutschland gepackten Geschenke gehen an Kinder in  Georgien, Litauen, Lettland, Polen, Republik Moldau, Rumänien, Bulgarien, Ukraine und Kroatien. Herzlichen Dank!!!
In der Laurentiuskirche und im Evangelischen Pfarramt liegen dazu Flyer aus.


Bitte beachten sie die Infos auf dem  Flyer (Einfuhrbestimmungen, Maße 30 x 20 x 10 cm). Mit einer Geldspende können Sie etwas zum Transport der Geschenke beitragen.

Die Päckchen können abgegeben werden in der Zeit vom 01. bis 11. November im
Pfarramt Bad Dürrenberg
montags, mittwochs     09.00 - 12.00 Uhr
dienstags                    16.00 - 18.00 Uhr

oder direkt zum Martinsfest am 6. November 17.00 Uhr in der Kirche.  

Für Schulkinder 1. - 6. Klasse beginnt im Herbst wieder die Kinderkirche. Wir treffen uns montags von 17 - 18 Uhr in der Laurentiuskirche. In freier spielerischer Form geht es um Glaubens- und Lebensthemen von Kindern.
Termine:  
13. September
27. September
18. Oktober,
01. November

Am Sonntag, den 26. September ist 14 Uhr Familiengottesdienst des Pfarr-bereiches auf dem Bauernhof Hedel, (Goddula, Saalestraße 3).

Dazu seid ihr mit euren Eltern herzlich willkommen.
Auf euch freuen sich Barbara Busch, Ute und Rüdiger Worbes

Am Samstag, den 6. November feiern wir das  Martinsfest
• 17.00 Uhr Martinsandacht Laurentiuskirche
• 17.30 Uhr Laternenumzug
Zum Abschluss treffen wir uns am Feuer zum Stockbrotbacken, Martinshörnchen -Essen und Kinderpunschtrinken im schön beleuchteten Pfarrgarten.
(Bitte Laternen mitbringen!)


Außenansicht Kirche Wölkau
Liebe Einwohner,  
in Abstimmung mit der Kirchengemeinde Bad Dürrenberg öffnen wir ab sofort an den Wochenenden und Feiertagen unsere Kirche zur individuellen  Besichtigung. Die Öffnungszeiten gelten vorerst bis Oktober. Winteröffnungszeiten werden später bekannt gegeben. Die Kirche wird von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein.
Da Corona bedingt nach wie vor keine Veranstaltungen durchgeführt werden können, ist das eine gute Gelegenheit für alle Interessierten, sich persönlich ein Bild von unserer liebevoll restaurierten Kirche mit dem Sternenhimmel zu machen. In einer ausliegenden Dokumentation können Sie sich einen Überblick über die Geschichte der Kirche und die Zeit des Erwachens aus dem Dornröschenschlaf verschaffen. Wir freuen uns auch über einen Eintrag im Gästebuch. Die Öffnung der Kirche ist sicher auch interessant für alle Besucher der Schleusenruine des unvollendeten Saale Elster Kanals im Nachbarort Wüsteneutzsch. Immerhin ist unsere Kirche eine der Ältesten im Kreis Merseburg.
 
Steffi Berger 

im Namen des Heimat und Kulturverein Kreypau e.V

Im Jahre 321 wurde in einer römischen Urkunde eine jüdische Gemeinde in Köln erwähnt. Das ist der älteste Nachweis jüdischen Lebens in Deutschland. Wie sah das jüdische Leben in unserer Region und in Bad Dürrenberg aus? Im Herbst möchte ich gern hierzu einen Abend gestalten. Wer hätte Lust in der Vorbereitung mitzumachen? Wer hat heimatgeschichtliches Wissen zu diesem Thema? 

Bitte bei Pfarrer Rüdiger Worbes melden!

Auf einmal seid ihr groß! Für Jugendliche, die in die 7. Klasse kommen beginnt die Konfirmandenzeit! In freier Form werden wir uns mit Lebens- und Glaubensthemen beschäftigen. Es wird hoffentlich wieder Ausflüge nach Wittenberg und Weimar (mit Gedenkstätte Buchenwald) und eine Freizeit im Schloss Mansfeld geben. Die Pfarrbereiche Lützen und Bad Dürrenberg kooperieren in der Jugendarbeit, so dass es eine gemeinsame Gruppe geben wird.
Mit der Konfirmation erhaltet ihr dann das Recht Pate zu werden.  
Anmeldung bitte in den Pfarrbüros. Das erste Treffen wird am Freitag, den 10. September. 16 - 18 Uhr voraussichtlich in Lützen sein. Anschließend wird es in einem kurzen Elternabend weitere Informationen zur Konfirmandenzeit geben.

Die Renten werden zunehmend besteuert. Dafür werden Aufwendungen zur Altersvorsorge zunehmend steuerfrei. Das erfolgt Zug um Zug in einer langen Übergangszeit von 35 Jahren. In der Regel ist diese „nachgelagerte Besteuerung“ der Rente von Vorteil. Denn die Aufwendungen für Ihre Altersvorsorge verringern Ihre Steuerbelastung während Ihrer Berufsjahre. Beziehen Sie dann eine Altersrente, sind Ihre Einnahmen üblicherweise geringer und damit auch der Steueranteil auf Ihre Rente. Die Besteuerung auf Renten bringt mit sich, dass ab einer bestimmten Rentenhöhe auch Kirchensteuern anfallen, da die Kirchensteuer in Deutschland an die Einkommenssteuer gekoppelt ist.  
Mit der Kirchensteuer leisten Sie einen wichtigen Beitrag für eine verlässliche Unterstützung unserer evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Mit diesem Geld werden die Gehälter kirchlicher Mitarbeiter gezahlt, darüber hinaus erhalten auch die Kirchengemeinden einen Anteil.   
Wie werden Kirchensteuern verwendet?
Zunächst verlangt der Staat eine Art Bearbeitungsgebühr für den Einzug durch seine Organe von zwischen 2 und 4,5 Prozent der Kirchensteuer.
Die Kirchensteuereinnahmen werden wie folgt verwendet:
- Personalkosten: etwa 60-70 Prozent
- Sachkosten und Verwaltung: etwa 10 %
- Kirchenbauten: etwa 10 Prozent
- Schule und Bildung sowie Soziales und     Karikatives:     etwa 10 bis 20 Prozent

Welche Vorteile bringt die Religionsangehörigkeit?
•    Sie können die Kirchensteuer (in Deutschland) in voller Höhe als Sonderausgabe in Ihrer Steuererklärung geltend machen
•    Sie können kirchlich heiraten
•    Sie können Ihre Kinder taufen lassen
•    Sie können Taufpate werden
•    Sie können die Konfirmation und andere festliche     Begebenheiten feiern
•    Sie können alle Freizeitaktivitäten der Gemeinde nutzen
•    Sie können sich im Ernstfall Hilfsangebote der Kirche (finanziell, rechtlich, Seelsorge)     nutzen.
•    Sie unterstützen durch Ihren Beitrag gemeinnützige Projekte der Kirche wie     Kindergärten, Beratungsstellen, Tafeln und vieles mehr
•    Sie haben regelmäßigen Kontakt zu Gleichgesinnten
•    Sie haben ein Anrecht auf ein Ihrer Religion entsprechendes Begräbnis.

Weitere Informationen gibt die Deutsche Rentenversicherung, das Kreiskirchenamt oder sprechen Sie mich einfach an.
Pfarrer R. Worbes

 

Die Arbeiten an den Außenanlagen vor der Kirche in Vesta haben begonnen und sollen bis zum 30. April abgeschlossen werden. Die Gartenbaufirma Straube wird die Fläche gestalten, damit sie besser für Veranstaltungen und Festlichkeiten nutzbar wird. Dazu gehören Sitzbänke, Fahrradanlehnbügel, eine überdachte Sitzgruppe für 6- 8 Personen. Für die Radtouristen des nahegelegenen Saaleradwanderwegs, die unsere Kirche erkunden möchten, wird es auch eine Liegebank geben, damit sie Kraft schöpfen können für die weitere Strecke. Und natürlich werden auch Bäume gepflanzt. Zu den Sommerkonzerten und den Gottesdiensten können Sie dann gern mal schauen, wie schön alles geworden ist. Die Maßnahme wird großzügig unterstützt von ELER.  


Im Namen des Gemeindekirchenrates  

Pfarrer Rüdiger Worbes

ANNO DOMINI  2020  
Es war eine besondere Herausforderung dieses Jahr, für viele ein Jahr das Krankheit, Trauer, Existenzängste mit sich brachte. Wir wurden verunsichert. Was können wir noch planen?  Wie reagieren wir richtig?  Und was ist eigentlich unsere Aufgabe in dieser Zeit?
 
Auch als Gemeinde waren wir betroffen.  Eine Bibelwoche mit den Perlen des Glaubens, mit guten Referenten, einen Weltgebetstag, eine Kinderfreizeit war organisiert.   Der Weltgebetstag war schön, die Bibelwoche fand nur zur Hälfte statt, denn Mitte März traf uns überraschend der 1. Lockdown.  Hochzeiten und Taufen mußten verschoben werden, Gottesdienste wurden abgesagt. Mit Frau Münchow stellte ich online- Gottesdienste ins Netz. Aus dem Kreuzweg wurde ein Kreuzweg für Einzelgänger.

Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6,36 (L=E)

Auslegung der Jahreslosung 2021 und Losungen 2021:

Gespräche im Geschwisterkreis über die Eltern können sehr aufschlussreich sein. Erstaunlich, wie unterschiedlich Vater und Mutter von ihren Kindern wahrgenommen werden. Manches bricht erst nach dem Tod eines Elternteils auf. Da können Sätze fallen wie: „Redest du gerade von unserem Vater? Habe ich da was verpasst oder du was verdrängt?“ Oder: „Ich werde es nie vergessen, wie Papa mich in meiner schwierigen Phase nicht fallen ließ!“
Nicht weniger spannend können Gespräche darüber sein, welche Rolle Gott in unserem Leben spielt. Gerade in Krisenzeiten kommt an die Oberfläche, wer Gott für uns ist: Fühlt er mit oder lässt ihn menschliches Elend unberührt? Hat er das Sagen in unserer Welt oder überlässt er das ihren Mächtigen? Ist er gerecht oder ungerecht, allmächtig oder hilflos, herzlos oder barmherzig?
„Gott ist barmherzig“, behauptet Jesus ungeachtet aller Fragen und Vorstellungen seiner Zuhörerinnen und Zuhörer, wenn er sie auffordert:

„Seid barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist.“

Viele Menschen sind unterwegs zu ihm. Manche haben hautnah erlebt, wie Jesus sich ausgerechnet ihnen zuwendet, wo sie doch sonst zu denen am Rande, zu den Ausgestoßenen zählen - gerade aus Sicht der Frommen und ihrer religiösen Führer. Die Zahl der Menschen um Jesus wird immer größer. Die einen halten etwas Abstand, die anderen sind ganz dicht dabei.

Gemeinsam mit der Stadt wird am 19.07.2020 eine Veranstaltung zum Thema Gartenträume in unserem Pfarrgarten staffinden. In diesen Kontext möchten wir den Gottesdienst im Grünen diesmal direkt neben unserer Haustür des Pfarrhauses stattinden lassen. Durch die Baumaßnahmen im Kurpark auf Grund der Landesgartenschau können wir unser schlummerndes Kleinod ‐ unseren Pfarrgarten ‐ einmal in den Mittelpunkt rücken. Die Gartenschau ist eine einmalige Chance auf Veränderung, aber auch eine Herausforderung an alle Bad Dürrenberger und Freunde der Stadt. Wir, als evangelische Kirchengemeinde möchten uns , durch dieses Datum angespornt, unseren verwilderten Pfarrgarten annehmen. Für alle die unser Grundstück noch nicht kennen, wir befinden uns in der Weißenfelser Straße 2 am evangelischen Pfarramt. Dort ist hinter Mauern verborgen unsere grüne Insel, mit herrlichen Äpfel- und Pflaumenbäumen. Einzelne Stauden zeugen noch von einer vergangenen Gartengestaltung. Der Garten ruft nach Gestaltung und Nutzung! Erste Baumschnittarbeiten haben schon von Mitgliedern des Landesgarten-schauvereins stattgefunden. Für die Erhaltung unserer wunderschönen alten Eiche werden gerade Angebote eingeholt. Wir suchen nun Interessierte, die mit uns dieses Kleinod wieder zu neuem Leben erwecken wollen. Ziel ist die Schaffung eines Lebensraums für Mensch und Tier, der alle einlädt. Mit einer einfachen, pflegeleichten Gestaltung soll ein Raum zum Verweilen geschaffen werden. Wer hat ein wenig Zeit und Freude mitbringt, meldet sich bitte im Pfarramt. Das erste Treffen soll Ende März stattfinden.


Die Kirchengemeinde Keuschberg sucht ab sofort eine Frau oder einen Mann für den Küsterdienst. Vergütet werden 2 Stunden in der Woche nach KVO.
Dazu gehört das Schmücken des Altares mit Blumen, Anstecken der Liedertafeln, Vorbereitung des Abendmahles, das Läuten der Glocken und die Sorge um Ordnung in der Laurentiuskirche. Diese Tätigkeit kann auch von einem Jugendlichen ausgeführt werden.

Wichtig ist uns Umsicht und Verlässlichkeit und einen gewissen Sinn für Ästhetik. Für die Küstertätigkeit gibt es Fortbildungen im Kirchenkreis und von der Landeskirche.
Bewerbungen bitte an das

Pfarrbüro Bad Dürrenberg,

Weißenfelser Straße 2.

Kalender

Oktober 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Nächste Termine

Sonntag 17.10. - 10:00 Uhr
GD Keuschberg -Krabbelgottesdienst
Sonntag 17.10. - 14:00 Uhr
GD Teuditz
Sonntag 24.10. - 14:00 Uhr
GD Vesta
Sonntag 07.11. - 08:30 Uhr
Kirchweih-GD Nempitz
Samstag 13.11. - 18:00 Uhr
Kirmes Kirche Teuditz
Sonntag 14.11. - 13:30 Uhr
Andacht auf dem Friedhof Tollwitz
Sonntag 21.11. - 08:30 Uhr
GD Nempitz, AM
Sonntag 21.11. - 14:00 Uhr
GD Vesta am Ewigkeitssonntag, AM
Sonntag 05.12. - 14:00 Uhr
Musikalische Andacht Nempitz