Kirchen Bad Dürrenberg


Außenansicht Kirche Wölkau
Liebe Einwohner,  
in Abstimmung mit der Kirchengemeinde Bad Dürrenberg öffnen wir ab sofort an den Wochenenden und Feiertagen unsere Kirche zur individuellen  Besichtigung. Die Öffnungszeiten gelten vorerst bis Oktober. Winteröffnungszeiten werden später bekannt gegeben. Die Kirche wird von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein.
Da Corona bedingt nach wie vor keine Veranstaltungen durchgeführt werden können, ist das eine gute Gelegenheit für alle Interessierten, sich persönlich ein Bild von unserer liebevoll restaurierten Kirche mit dem Sternenhimmel zu machen. In einer ausliegenden Dokumentation können Sie sich einen Überblick über die Geschichte der Kirche und die Zeit des Erwachens aus dem Dornröschenschlaf verschaffen. Wir freuen uns auch über einen Eintrag im Gästebuch. Die Öffnung der Kirche ist sicher auch interessant für alle Besucher der Schleusenruine des unvollendeten Saale Elster Kanals im Nachbarort Wüsteneutzsch. Immerhin ist unsere Kirche eine der Ältesten im Kreis Merseburg.
 
Steffi Berger 

im Namen des Heimat und Kulturverein Kreypau e.V

Im Jahre 321 wurde in einer römischen Urkunde eine jüdische Gemeinde in Köln erwähnt. Das ist der älteste Nachweis jüdischen Lebens in Deutschland. Wie sah das jüdische Leben in unserer Region und in Bad Dürrenberg aus? Im Herbst möchte ich gern hierzu einen Abend gestalten. Wer hätte Lust in der Vorbereitung mitzumachen? Wer hat heimatgeschichtliches Wissen zu diesem Thema? 

Bitte bei Pfarrer Rüdiger Worbes melden!

Auf einmal seid ihr groß! Für Jugendliche, die in die 7. Klasse kommen beginnt die Konfirmandenzeit! In freier Form werden wir uns mit Lebens- und Glaubensthemen beschäftigen. Es wird hoffentlich wieder Ausflüge nach Wittenberg und Weimar (mit Gedenkstätte Buchenwald) und eine Freizeit im Schloss Mansfeld geben. Die Pfarrbereiche Lützen und Bad Dürrenberg kooperieren in der Jugendarbeit, so dass es eine gemeinsame Gruppe geben wird.
Mit der Konfirmation erhaltet ihr dann das Recht Pate zu werden.  
Anmeldung bitte in den Pfarrbüros. Das erste Treffen wird am Freitag, den 10. September. 16 - 18 Uhr voraussichtlich in Lützen sein. Anschließend wird es in einem kurzen Elternabend weitere Informationen zur Konfirmandenzeit geben.

“Das singende klingende Bäumchen“ blüht.  
In der Advents- und Weihnachtszeit hat an der Kirchentür ein mit Lichtern und Sternen geschmückter kleiner Pflaumenbaum in einem Kübel vielen Freude bereitet. Nun ist er im Pfarrgarten gepflanzt und erfreut uns mit seiner Blütenpracht. Ich bin gespannt, wann er die ersten Früchte trägt…

Am Sonntag, den 1. August 2021, lädt die Kirchengemeinde Bad Dürrenberg / Zöllschen zum Orgelkonzert ein. An der Trampeli-Orgel spielt die Kreiskantorin des Kirchenkreises Merseburg, Mirosława Cieślak. Im Programm stehen unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, František Xavier Brixi, sowie polnische und deutsche Stücke aus verschiedenen Quellen.

Familiengottesdienst mit Barbara Busch und Rüdiger Worbes
Ab 11 Uhr Operettenmusik  „Querstrich“  
Wir feiern im Pfarr-garten einen Familien-gottes-dienst  mit Barbara Busch. Jeder bringt bitte Decke, wenn nötig eine kleine Sitzgelegenheit und Verpflegung für das Picknick selber mit.
Für unsere lieben älteren Gemeindemitglieder stellen wir ein paar Gartenstühle auf.
Wir bekommen Unterstützung durch unseren Pfadfinderstamm „Saalewiesel“. Sie bringen den Grill mit. Für Kinder gibt’s Gartenspiele.
Mit „Querstrich“
 
„Querstrich“: - das sind Annett (Querflöte), Robert (Violine), Sophia (Klavier/Orgel) und Gerald Schmidt (Violoncello).
Unsere Namensgebung beschreibt einerseits die instrumentale Besetzung, andererseits unsere Herkunft – die Burgstadt Querfurt.
Wir musizieren vorwiegend Arrangements zu Stücken aus der Zeit der Silbernen und Goldenen Operettenära. Unser Repertoire umfasst dabei die wunderschönen Melodien der Lieder, Walzer und Märsche von Komponisten wie Strauß, Lehár, Fucik, Dostal, Kálmán, aber auch Smetana, Brahms, Lortzing und Fauré.
Ebenso begeistern wir unser Publikum zu unterschiedlichsten Anlässen mit musikalischen Kostbarkeiten der barocken und klassischen Epoche sowie als Begleit-Ensemble bei Chorwerken in unserer Heimatregion.

Gospel-Andacht
am 25. Juni 2021 um 19:00 Uhr
in der Laurentiuskirche, Bad Dürrenberg

Mitwirkende:
Therese Galetzka (Gesang), Frank Nowicky (Saxophon)
Maik Gosdzinski (Gesang, Klavier)

Eintritt ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird herzlich gebeten.
Anmeldung bitte im Pfarrbüro 03462 80300!

Am 19. Juni 14 Uhr sind sie herzlich eingeladen zu einer musikalischen Andacht in die Oetzscher Kirche zu Nempitz.
Auf der reparierten Ladegastorgel spielt der Orgelbauer und Organist Damian Schütze. Damian Schütze an der Orgel

Die musikalischen Andachten - Gebet und Segen darf in diesen Zeiten nicht fehlen- finden möglichst im Freien vor der Kirche, bei Schlechtwetter jedoch in der Kirche statt. Es gilt derzeit 1,50 m Abstand!

Unkostenbeitrag 8,00 € pro Veranstaltung

Der Gemeindekirchenrat lädt alle Musikfreunde sehr herzlich ein. 

 

 

 

12. Juni,  17.00 Uhr Ma`asja  Kammerklezmer

Matthias Eichhorn, Max Loeb, Vinzenz Wieg

Kontrabass / Gitarre / Klarinette

 Jiddisches und Artverwandtes erklingt bei Ma`asja. Die studierten Jazzmusiker bedienen sich respektvoll traditioneller Klezmerklänge und – melodien und kleiden sie mit ihren Erfahrungen aus dem Jazz und der europäischen Klassik aus. Neben meditativen improvisatorischen Passagen stehen schwungvolle jiddische Tänze und sinnlich heitere Eigenkompositionen. Lebendig und facettenreich verbinden Ma`asja das Alten mit dem Neuen.

 

3. Juli, 17.00 Uhr Kammerchor Corpus „Geh aus mein Herz“

Geistliche und weltliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten. Der Kammerchor Corpus ist ein junges Ensemble aus dem Raum Halle / Leipzig. Dieses Musikalische Andacht findet höchstwahrscheinlich im Freien statt.

 

 

4. September, 17.00 Uhr Reise an einem Sommerabend - Klänge aus Folk & Jazz

 

Ophelia Ariadne – Gesang  

Flo Hasenfuss – Gitarre / Voc.  

Bei schönem Wetter finden diese Musikandachten im Freien vor der Kirche statt.  Ansonsten in der Kirche. Es gilt 1,50 Meter Abstand.  Personen, aus einem Hausstand gehören, sind davon ausgenommen (Plätze mit a, b) Es gibt maximal   42 Karten pro Veranstaltung. Anmeldung ab sofort im Pfarrbüro möglich!

Rückfragen unter 03462/ 80300 Pfarrbüro oder 03462/ 80643 Angelika Hedel, GKR Vesta.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Derzeit sind wir auch verpflichtet, ihre Personalien zu notieren, damit im schlimmsten Fall, eine Infektionskette rückverfolgt werden kann. Natürlich kommt diese Teilnehmerliste unter Verschluss und wird 4. Wochen nach der Veranstaltung geschreddert.

 

Ab dem Monat März wollen wir nun auch wieder Präsenzgottesdienste durchführen.

Zu unserer Allen Schutz hatte sich der Gemeindekirchenrat Keuschberg entschlossen, im vergangenen Monat keine direkten Gottesdienste durchzuführen. Die Laurentiuskirche stand sonntags zum Gebet offen, die Videogottesdienste konnten an dieser Stelle abgerufen werden und zum Valentinstag konnten siech Paare segnen lassen. Alles Aktionen, die vielleicht ein bisschen trösten, aber keinen Gottesdienst ersetzten können.

Nun möchten wir, wenn auch in etwas anderer Form wieder Feiern zu Ehre des Herrn abhalten.

Noch haben wir Auflagen erhalten, die wir aber auch auf Grund der Größe unserer Keuschberger Kirche gut einhalten können.

Unsere Gottesdienstbesucher haben einen Mundschutz zu tragen.

  • Die Teilnehmer sind in einer Liste zu erfassen, welche nur weitergegeben wird, wenn sich ein Ansteckungsfall zeigt.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1.50 m zwischen den Gläubigen einzuhalten, somit bitte nur die gekennzeichneten Reihen in der Kirche benutzen.
  • Auf das Singen wird verzichtet.
  • Die Dauer des Gottesdienstes ist eingeschränkt.
  • Das Abendmahl kann in geänderter Form erfolgen. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Laurentiuskirche.

Sollten sich die Ansteckungswerte für Bad Dürrenberg jedoch wieder stark verschlechtern, so müssen wir erneut über ein Aussetzen zu Gunsten ihrer und unserer Gesundheit überdenken.

Ihr Gemeindekirchenrat

Die Renten werden zunehmend besteuert. Dafür werden Aufwendungen zur Altersvorsorge zunehmend steuerfrei. Das erfolgt Zug um Zug in einer langen Übergangszeit von 35 Jahren. In der Regel ist diese „nachgelagerte Besteuerung“ der Rente von Vorteil. Denn die Aufwendungen für Ihre Altersvorsorge verringern Ihre Steuerbelastung während Ihrer Berufsjahre. Beziehen Sie dann eine Altersrente, sind Ihre Einnahmen üblicherweise geringer und damit auch der Steueranteil auf Ihre Rente. Die Besteuerung auf Renten bringt mit sich, dass ab einer bestimmten Rentenhöhe auch Kirchensteuern anfallen, da die Kirchensteuer in Deutschland an die Einkommenssteuer gekoppelt ist.  
Mit der Kirchensteuer leisten Sie einen wichtigen Beitrag für eine verlässliche Unterstützung unserer evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Mit diesem Geld werden die Gehälter kirchlicher Mitarbeiter gezahlt, darüber hinaus erhalten auch die Kirchengemeinden einen Anteil.   
Wie werden Kirchensteuern verwendet?
Zunächst verlangt der Staat eine Art Bearbeitungsgebühr für den Einzug durch seine Organe von zwischen 2 und 4,5 Prozent der Kirchensteuer.
Die Kirchensteuereinnahmen werden wie folgt verwendet:
- Personalkosten: etwa 60-70 Prozent
- Sachkosten und Verwaltung: etwa 10 %
- Kirchenbauten: etwa 10 Prozent
- Schule und Bildung sowie Soziales und     Karikatives:     etwa 10 bis 20 Prozent

Welche Vorteile bringt die Religionsangehörigkeit?
•    Sie können die Kirchensteuer (in Deutschland) in voller Höhe als Sonderausgabe in Ihrer Steuererklärung geltend machen
•    Sie können kirchlich heiraten
•    Sie können Ihre Kinder taufen lassen
•    Sie können Taufpate werden
•    Sie können die Konfirmation und andere festliche     Begebenheiten feiern
•    Sie können alle Freizeitaktivitäten der Gemeinde nutzen
•    Sie können sich im Ernstfall Hilfsangebote der Kirche (finanziell, rechtlich, Seelsorge)     nutzen.
•    Sie unterstützen durch Ihren Beitrag gemeinnützige Projekte der Kirche wie     Kindergärten, Beratungsstellen, Tafeln und vieles mehr
•    Sie haben regelmäßigen Kontakt zu Gleichgesinnten
•    Sie haben ein Anrecht auf ein Ihrer Religion entsprechendes Begräbnis.

Weitere Informationen gibt die Deutsche Rentenversicherung, das Kreiskirchenamt oder sprechen Sie mich einfach an.
Pfarrer R. Worbes

 

Die Arbeiten an den Außenanlagen vor der Kirche in Vesta haben begonnen und sollen bis zum 30. April abgeschlossen werden. Die Gartenbaufirma Straube wird die Fläche gestalten, damit sie besser für Veranstaltungen und Festlichkeiten nutzbar wird. Dazu gehören Sitzbänke, Fahrradanlehnbügel, eine überdachte Sitzgruppe für 6- 8 Personen. Für die Radtouristen des nahegelegenen Saaleradwanderwegs, die unsere Kirche erkunden möchten, wird es auch eine Liegebank geben, damit sie Kraft schöpfen können für die weitere Strecke. Und natürlich werden auch Bäume gepflanzt. Zu den Sommerkonzerten und den Gottesdiensten können Sie dann gern mal schauen, wie schön alles geworden ist. Die Maßnahme wird großzügig unterstützt von ELER.  


Im Namen des Gemeindekirchenrates  

Pfarrer Rüdiger Worbes

Liebe Gemeindemitglieder,
kein Chor, keine Posaunen, keine Schüler, keine Kindergartengruppen..... was bleibt an Kirchenmusik noch übrig, wenn nichts stattfinden darf? Ich kann mir vorstellen, dass sich so mancher diese Frage stellt, und möchte daher einen kleinen Einblick in meine derzeitige Arbeit geben. Tatsächlich ist es auch ohne Corona so, dass ca. 70% meiner Kantorentätigkeiten im Arbeitszimmer stattfinden, momentan liegt dieser Anteil bei ca. 95%. Was mache ich nun also? Natürlich übe ich verschiedene Instrumente – da ist tatsächlich momentan die Gelegenheit, das etwas ausführlicher zu tun. Gottesdienste und Veranstaltungen werden trotzdem geplant und organisiert, wenn auch unter Vorbehalt. Alternativ zu den Chorproben bin ich derzeit per Video unterwegs: Für meine Chöre singe ich Lieder zum mitsingen ein, zu den Liedern für den Weltgebetstag gibt es sogar kleine Video-Proben. Da bin ich, als kompletter Laie auf dem Gebiet, mit Technik vorbereiten, aufnehmen (Es braucht eine Menge Versuche, bis ein Lied zur Zufriedenheit aufgenommen ist!), bearbeiten und hochladen ganz ordentlich beschäftigt. Es ist aber eine schöne Herausforderung, so etwas mal zu wagen, und so kann ich auch auf diesem Wege für meine Chöre da sein – damit haben wir etwas gemeinsames, auch wenn jeder bei sich zu Hause singt. Wann wir uns wieder zum singen und musizieren treffen dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Ich werde aber alles tun, damit es nicht zu still in den Gemeinden bleibt.
Mit musikalischen Grüßen Ihre Kantorin Christine Heydenreich

ANNO DOMINI  2020  
Es war eine besondere Herausforderung dieses Jahr, für viele ein Jahr das Krankheit, Trauer, Existenzängste mit sich brachte. Wir wurden verunsichert. Was können wir noch planen?  Wie reagieren wir richtig?  Und was ist eigentlich unsere Aufgabe in dieser Zeit?
 
Auch als Gemeinde waren wir betroffen.  Eine Bibelwoche mit den Perlen des Glaubens, mit guten Referenten, einen Weltgebetstag, eine Kinderfreizeit war organisiert.   Der Weltgebetstag war schön, die Bibelwoche fand nur zur Hälfte statt, denn Mitte März traf uns überraschend der 1. Lockdown.  Hochzeiten und Taufen mußten verschoben werden, Gottesdienste wurden abgesagt. Mit Frau Münchow stellte ich online- Gottesdienste ins Netz. Aus dem Kreuzweg wurde ein Kreuzweg für Einzelgänger.

Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6,36 (L=E)

Auslegung der Jahreslosung 2021 und Losungen 2021:

Gespräche im Geschwisterkreis über die Eltern können sehr aufschlussreich sein. Erstaunlich, wie unterschiedlich Vater und Mutter von ihren Kindern wahrgenommen werden. Manches bricht erst nach dem Tod eines Elternteils auf. Da können Sätze fallen wie: „Redest du gerade von unserem Vater? Habe ich da was verpasst oder du was verdrängt?“ Oder: „Ich werde es nie vergessen, wie Papa mich in meiner schwierigen Phase nicht fallen ließ!“
Nicht weniger spannend können Gespräche darüber sein, welche Rolle Gott in unserem Leben spielt. Gerade in Krisenzeiten kommt an die Oberfläche, wer Gott für uns ist: Fühlt er mit oder lässt ihn menschliches Elend unberührt? Hat er das Sagen in unserer Welt oder überlässt er das ihren Mächtigen? Ist er gerecht oder ungerecht, allmächtig oder hilflos, herzlos oder barmherzig?
„Gott ist barmherzig“, behauptet Jesus ungeachtet aller Fragen und Vorstellungen seiner Zuhörerinnen und Zuhörer, wenn er sie auffordert:

„Seid barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist.“

Viele Menschen sind unterwegs zu ihm. Manche haben hautnah erlebt, wie Jesus sich ausgerechnet ihnen zuwendet, wo sie doch sonst zu denen am Rande, zu den Ausgestoßenen zählen - gerade aus Sicht der Frommen und ihrer religiösen Führer. Die Zahl der Menschen um Jesus wird immer größer. Die einen halten etwas Abstand, die anderen sind ganz dicht dabei.

Gemeinsam mit der Stadt wird am 19.07.2020 eine Veranstaltung zum Thema Gartenträume in unserem Pfarrgarten staffinden. In diesen Kontext möchten wir den Gottesdienst im Grünen diesmal direkt neben unserer Haustür des Pfarrhauses stattinden lassen. Durch die Baumaßnahmen im Kurpark auf Grund der Landesgartenschau können wir unser schlummerndes Kleinod ‐ unseren Pfarrgarten ‐ einmal in den Mittelpunkt rücken. Die Gartenschau ist eine einmalige Chance auf Veränderung, aber auch eine Herausforderung an alle Bad Dürrenberger und Freunde der Stadt. Wir, als evangelische Kirchengemeinde möchten uns , durch dieses Datum angespornt, unseren verwilderten Pfarrgarten annehmen. Für alle die unser Grundstück noch nicht kennen, wir befinden uns in der Weißenfelser Straße 2 am evangelischen Pfarramt. Dort ist hinter Mauern verborgen unsere grüne Insel, mit herrlichen Äpfel- und Pflaumenbäumen. Einzelne Stauden zeugen noch von einer vergangenen Gartengestaltung. Der Garten ruft nach Gestaltung und Nutzung! Erste Baumschnittarbeiten haben schon von Mitgliedern des Landesgarten-schauvereins stattgefunden. Für die Erhaltung unserer wunderschönen alten Eiche werden gerade Angebote eingeholt. Wir suchen nun Interessierte, die mit uns dieses Kleinod wieder zu neuem Leben erwecken wollen. Ziel ist die Schaffung eines Lebensraums für Mensch und Tier, der alle einlädt. Mit einer einfachen, pflegeleichten Gestaltung soll ein Raum zum Verweilen geschaffen werden. Wer hat ein wenig Zeit und Freude mitbringt, meldet sich bitte im Pfarramt. Das erste Treffen soll Ende März stattfinden.

JDer nächste regionale Frauenkreis findet am 14.04.2021 um 19.00 Uhr im Pfarrhaus in Großgörschen statt.

Der genaue Durchführungsort des Frauenkreises am 12.05.2021 wird zur Veranstaltung in Großgörschen bekanntgegeben.

Coronabedingt können auch hier Termine ausfallen.

Hier sollen neben den Kalenderdaten noch einmal die Gottesdienste auf einen Blick für die nächste Zeit veröffentlicht werden. Die Termine können Sie auch unserem Terminkalender entnehmen, wo Sie sich die Daten auch in Ihren eigenen Kalender übernehmen können.

27. Juni           10.00 Uhr Gottesdienst
1. August         14.00 Uhr Sommerkonzert an der Trampeliorgel


Die Kirchengemeinde Keuschberg sucht ab sofort eine Frau oder einen Mann für den Küsterdienst. Vergütet werden 2 Stunden in der Woche nach KVO.
Dazu gehört das Schmücken des Altares mit Blumen, Anstecken der Liedertafeln, Vorbereitung des Abendmahles, das Läuten der Glocken und die Sorge um Ordnung in der Laurentiuskirche. Diese Tätigkeit kann auch von einem Jugendlichen ausgeführt werden.

Wichtig ist uns Umsicht und Verlässlichkeit und einen gewissen Sinn für Ästhetik. Für die Küstertätigkeit gibt es Fortbildungen im Kirchenkreis und von der Landeskirche.
Bewerbungen bitte an das

Pfarrbüro Bad Dürrenberg,

Weißenfelser Straße 2.

Herrnhuter Losungen

01.08.2021
9. Sonntag nach Trinitatis
Du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.
Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.

Kalender

August 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Nächste Termine

Sonntag 01.08. - 14:00 Uhr
Musikalische Andacht in Zöllschen
Sonntag 08.08. - 10:00 Uhr
GD Keuschberg
Sonntag 15.08. - 10:00 Uhr
GD Keuschberg
Dienstag 17.08. - 16:00 Uhr
GD beim ASB
Donnerstag 19.08. - 10:30 Uhr
GD Pflegeheim Am Persebach
Sonntag 22.08. - 08:30 Uhr
GD Nempitz
Sonntag 22.08. - 10:00 Uhr
GD Keuschberg
Samstag 28.08. - 14:00 Uhr
Gottesdinste Vesta
Sonntag 29.08. - 10:00 Uhr
GD Keuschberg
Samstag 04.09. - 17:00 Uhr
Musikalische Andacht Kirche Vesta
Sonntag 05.09. - 10:00 Uhr
GS Keuschberg
Samstag 11.09. - 09:00 Uhr
Konfirmandentreffen 7. Klasse